Düsseldorfer Tabelle

In unserer Kategorie Unterhalt findet Ihr Neuigkeiten und Tipps rund um das Thema Unterhalt.

Wer muss Unterhalt zahlen?

Zum sogenannten Barunterhalt (§1612a BGB) ist der Elternteil verpflichtet bei dem das gemeinsame minderjährige Kind sich nicht ständig aufhält.
Entsprechen ihrer Leistungsfähigkeit sind bei volljährigen Kindern die eine Ausbildung und / oder Studium machen beide Elternteile zum Unterhalt verpflichtet.

Wie hoch ist der Mindestunterhalt für Kinder?

Seit dem 01.01.2016 richtet sich nach der Trennung der Eltern der Mindestunterhalt für minderjährige Kinder nach der Mindestunterhaltsverordnung.

In dieser Verordnung ist folgender Mindestunterhalt festgeschrieben:
– bis zur Vollendung des   6. Lebensjahres: 335 €uro
– bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres: 384 €uro
– bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 450 €uro
– ab dem 18. Lebensjahres: 516 Euro

Ab dem 01.01.2017 gelten folgende Beträge:
– bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres: 342 €uro
– bis zur Vollendung des 12. Lebensjahres: 393 €uro
– bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres: 460 €uro

Was ist die Düsseldorfer Tabelle?

Die Düsseldorfer Tabelle gibt Auskunft darüber, wie viel Unterhalt Sie nach einer Scheidung für die Kinder die bei Ihnen wohnen erhalten oder wie viel Sie für die gemeinsamen Kinder nach der Scheidung zahlen müssen.
Die Düsseldorfer Tabelle wird alle zwei Jahre vom Deutschen familiengerichtstag in Zusammenarbeit mit dem Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf aktualisiert, letzter Stand: 01. Januar 2016.

Was müssen Sie an Kindesunterhalt zahlen?

Den Kindesunterhalt finden Sie nach dem Nettoeinkommen des Unterhaltpflichtigen und dem Alter der Kinder gestaffelt in der Düsseldorfer Tabelle. Hierbei handelt es sich um die monatlichen Beiträge.
Es gibt vier Alters- und zehn Einkommensstufen. In der letzten Spalte finden Sie den Bedarfskontrollbetrag.
Dem Unterhaltspflichtigen verbleibt mit steigendem Einkommen ein höherer Betrag.

Bei über 5.100 € Nettoeinkommen im Monat wir der Unterhalt im Einzelfall nach den Umständen und nicht nach der Düsseldorfer Tabelle bestimmt.

 

Berücksichtigung des Kindergeldes bei minderjährigen.

Beiden Elternteilen steht die Hälfte des Kindergeldes für ein minderjähriges Kind zu.
Das Kindergeld wird an den Elternteil bei dem das Kind wohnt in voller Höhe gezahlt.
Der Elternteil der Unterhaltspflichtig ist darf die Hälfte des Kindergelds von der monatlichen Zahlung abziehen.
Den tatsächlichen Zahlbetrag erhalten sie nach Abzug der Hälfte des Kindergelds von dem Unterhaltsbetrag in der Düsseldorfer Tabelle.

Beispiel:

Der Unterhaltspflichtige verdient in unserem Beispiel 3.400 € netto und muss für 2 Kinder Unterhalt zahlen:

Für beide Kinder wir die Hälfte des Kindergelds abgezogen. Jedes Kind bekommt 190 € Kindergeld die Hälfte sind 95 €

Berücksichtigung des Kindergeldes bei volljährigen.

Das Kindergeld steht in voller Höhe dem Kind zu deshalb wird der gesamte Kindergeldbetrag von dem laut Düsseldorfer Tabelle zu zahlendem Betrag abgezogen. Ab der Volljährigkeit stehen beide Elternteile in der Unterhaltspflicht. Bei Volljährigkeit berechnet sich der Unterhalt aus dem Einkommen beider Elternteile.